Solarlux wird Marktpräsenz weiter ausbauen24. März 2010

Produktinnovationen und Intensivierung der Marktsegmente Wohnungs- und Objektbau (Balkonverglasung), Ladenbau (Geschäftseingänge) und privater Wohnungsbau (Glasanbauten) – der Marktführer für Glas-Faltwände hat sich für 2010 eindeutige Ziele gesteckt. Das Unternehmen wird seine Marktpräsenz in den vorgenannten Bereichen ausbauen. Verbindendes Thema über alle Geschäftsfelder ist Energieeffizienz. Zwar sehen die Bissendorfer für den Fenster-Markt in seiner Gesamtheit noch keine signifikante Erholung, dennoch ist das Unternehmen verhalten optimistisch und sieht gute Wachstumschancen für die eigenen Produkte vor allem im Bereich der energetischen Sanierung von Wohnkomplexen.

Marktpräsenz weiter ausbauen Presse

I

Produktinnovationen und Intensivierung der Marktsegmente Wohnungs- und Objektbau (Balkonverglasung), Ladenbau (Geschäftseingänge) und privater Wohnungsbau (Glasanbauten) – der Marktführer für Glas-Faltwände hat sich für 2010 eindeutige Ziele gesteckt. Das Unternehmen wird seine Marktpräsenz in den vorgenannten Bereichen ausbauen. Verbindendes Thema über alle Geschäftsfelder ist Energieeffizienz. Zwar sehen die Bissendorfer für den Fenster-Markt in seiner Gesamtheit noch keine signifikante Erholung, dennoch ist das Unternehmen verhalten optimistisch und sieht gute Wachstumschancen für die eigenen Produkte vor allem im Bereich der energetischen Sanierung von Wohnkomplexen.

Im zurückliegenden Jahr konnte sich auch Solarlux nicht ganz vom schwachen Fenster-Markt absetzen. Dennoch waren die Umsätze in den europäischen Märkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande besser als im Jahre 2008. Eingetrübt haben das Gesamtergebnis des in über fünfzig Länder der Erde exportierenden Unternehmens die rückläufigen Umsätze in den englischsprachigen Ländern. Dieser konnte durch die Umsätze in Europa nicht kompensiert werden. Dennoch konnte der Hersteller in Nordamerika Highlights setzen, z.B. mit so prestigeträchtigen Projekten wie der VIP-Lounge-Verglasung im zentralen Stadion der olympischen Winterspiele, dem BC Place Stadium, Vancouver.

In Zentral-Europa hat Solarlux mit seinen Handelspartnern im Vergleich zu 2008 mehr Wintergärten verkauft und auch im Objektgeschäft konnte ein Zuwachs an Aufträgen realisiert werden. Top-Thema im europäischen Markt waren die Innovationen im Balkonbereich. Für die Einführung von SAP in 2009 stellte Solarlux rund 10 Prozent der Belegschaft ab. Unter Berücksichtigung dieses Faktors erzielte das Unternehmen dennoch ein gutes Ergebnis für die Baubranche.

Für 2010 hat der Bissendorfer Hersteller für die D/A/CH-Länder, Niederlande und England eine günstige Prognose. Hier erwartet man eine positive Marktentwicklung und weiter steigende Umsätze. Im Inland zeichnet sich bereits eine leichte Besserung der Bautätigkeiten ab. Im letzten Quartal ´09 sind die Bauanträge erstmals wieder gestiegen (+ 6%) und auch der SanReMo-Markt (Sanieren-Renovieren-Modernisieren) wird ab 2010 deutlich an Volumen zunehmen. Gebäudeenergiepass, EnEV und der Sanierungsstau im Baubestand werden hier eine Belebung initiieren.
Für den nordamerikanischen Markt bleiben die Prognosen für 2010 verhalten. Zwar deutet sich auch hier eine Konsolidierung der Finanzmärkte an, wie Konsumausgaben und PKW-Neuzulassungen zeigen. Ein freundlicheres Investitionsklima für den dortigen Bausektor wird sich aber nur langsam einstellen. Positiven Einfluss könnte die Tatsache haben, dass in den USA inzwischen die Wichtigkeit von Energieeffizienz auch ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit getreten ist.

Innovationen und energetische Sanierung wird für 2010 das beherrschende Thema sein. Klimawandel und CO2-Einsparung sind zwar allgegenwärtig, bei der realen Umsetzung von energieeffizientem Bauen und Modernisieren in eigenen Projekten gibt es bei privaten und gewerblichen Bauherren aber noch erhebliche Defizite. Hier will Solarlux mit Produktinnovationen, wie z.B. der Holz-Glas-Faltwand SL 78 mit Dreifachverglasung, wärmegedämmten Modulsystemen für die Balkonverglasung oder der wärmegedämmten Horizontal-Schiebe-Wand SL 60-HSW für Geschäftseingänge, neue Marktsegmente erschließen bzw. intensiv ausbauen. Dazu zählen Bereiche wie Ladeneingang, Schulen, öffentliche Bauten aber auch der private Eigenheimsektor, bei dem der Anbau von Wintergärten und Glashäusern forciert werden soll.

Produktinnovationen mit Alleinstellungsmerkmal, wie z.B. die gerade mit zwei Designpreisen (red rot award 2010 und iF design award 2010) ausgezeichnete SL 82 Streamline – einer Glas-Faltwand in Ganzglasoptik - und auf Energieeffizienz ausgerichtete Neuentwicklungen sollen insbesondere bei den Solarlux-Händlern und Vertriebspartnern für steigende Umsätze sorgen und Zugang zu neuen Geschäftsfeldern erleichtern.

Zurück zur Übersicht

Downloads

Hier können Sie sich die Presseinformation als PDF-Dokument herunterladen

Download: solarlux-2010-jahr-fuer-innovationen-und-energetische-sanierung

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

Solarlux Unternehmenskommunikation

Frau Nicole Holtgreife
Alleestraße 40
59269 Beckum

Fon: +49 2521 82994-0
Fax: +49 2521 82994-24

E-Mail: n.holtgreife@solarlux.de

kostenlos Broschüre anfordern

Solarlux GmbH Industriepark 1
49324 Melle

Fon: +49 5422 9271-0 Fax: +49 5422 9271-8200

E-Mail: info@solarlux.de Internet: www.solarlux.de

» Kontakt & Anfahrt

(Adresse für Ihr Navigationsgerät: Allendorferstraße 16, 49324 Melle) 

nach Oben